RILE Drive

Wir sind eine Fahrschule für alle Klassen. 
Des Weiteren bilden wir auch Berufskraftfahrer aus und bilden sie weiter (BKF-Module). 

Motorrad

Mofa Mofa

Mofa (max. 25 km/h)

Zum Führen eines Mofas (einspurige Fahrräder mit Hilfsmotor mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von maximal 25 km/h) wird keine Fahrerlaubnis benötigt. Es muss jedoch eine sog. Prüfbescheinigung mitgeführt werden. Wer bereits im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, benötigt keine erneute Prüfbescheinigung.

Mindestalter
15 Jahre

Klasse AM Klasse AM

Zweirädrige Kleinkrafträder (auch mit Beiwagen) und Fahrräder mit Hilfsmotor (Mokick, Moped), dreirädrige Kleinkrafträder und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge

Mindestalter
16 Jahre

Klasse A2 Klasse A2

Mittelschwere Krafträder max. 35 KW

Mindestalter
18 Jahre

Klasse A Klasse A

Alle Krafträder und dreirädrige Kraftfahrzeuge Mindestalter

Mindestalter:
24 Jahre (bei Direkteinstieg)
21 Jahre (dreirädrigen Kfz über 15 kW Motorleistung)
20 Jahre (bei 2 Jahren Vorbesitz der Klasse A2)

Klasse A1 Klasse A1

Leichtkrafträder max. 125 ccm

Mindestalter
16 Jahre

PKW

Klasse B Klasse B

Kraftfahrzeuge bis max 3,5 t und max. 8 Sitzplätzen (außer dem Fahrersitz). Anhänger dürfen mitgeführt werden, wenn die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3,5 t nicht überschreitet.

Mindestalter
17 Jahre (bei Teilnahme am „Begleiteten Fahren“)
 

Klasse BE Klasse BE

Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger bzw. Sattelanhänger bestehen.

Mindestalter
18 Jahre
17 Jahre (bei Teilnahme am „Begleiteten Fahren“)

Klasse B96 Klasse B96

Kombination aus PKW oder leichte LKW mit kleinen Anhänger

Mindestalter
18 Jahre
17 Jahre (bei Teilnahme am „Begleiteten Fahren“)

Klasse B196 Klasse B196

Berechtigt zum Führen von Kraftfahrzeugen der Klasse A1 (125ccm)

Mindestalter
25 Jahre

LKW

Klasse C1 Klasse C1

Mittlere LKW max. 7.500 kg

Mindestalter
18 Jahre

Klasse C1E Klasse C1E

Mittlere Lastzüge bis max. 12.000 kg zulässige Gesamtmasse

Mindestalter
18 Jahre

Klasse C Klasse C

Kraftfahrzeuge mit mehr als 3,5 t und max. 8 Sitzplätzen (außer Fahrersitz); auch mit Anhänger bis 750 kg

Mindestalter
21 Jahre
18 Jahre nach erfolgter Grundqualifikation

Klasse CE Klasse CE

Kombination aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger/Sattelanhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse.

Mindestalter
21 Jahre
18 Jahre (bei Berufskraftfahrer-Ausbildung oder mit Grundqualifikation Berufskraftfahrer)

Bus

Klasse D Klasse D

Kraftfahrzeuge mit mehr als 8 Fahrgastplätzen (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg)

Mindestalter
24 Jahre, Vorbesitz Führerscheinklasse B notwendig

Klasse DE Klasse DE

Kraftfahrzeuge mit Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse

Mindestalter
24 Jahre, Vorbesitz Führerscheinklasse B notwendig

Weitere Klassen

Klasse L Klasse L

Landwirtschaftliche Zugmaschinen, selbstfahrende Arbeitsmaschinen und Flurförderzeuge mit max. 40 km/h

Mindestalter
16 Jahre

Klasse T Klasse T

Landwirtschaftliche Zugmaschinen von 40 km/h bis 60 km/h Landwirtschaftliche, selbstfahrende Arbeitsmaschinen.
(bis zum 18. Lebensjahr sind diese Landwirtschaftliche Fahrzeugkombinationen auf 40 km/h zu begrenzen)

Mindestalter
16 Jahre

Weiterbildung nach dem BKrFQG für LKW und Bus

Modul 1 „Eco-Training & Assistenzsysteme“ Modul 1 „Eco-Training & Assistenzsysteme“

Modul 1 beinhaltet die Kenntnisbereiche 1.1, 1.2 und 1.3 nach Anlage 1 BKrFQV

  • Faktoren der Wirtschaftlichkeit
  • Aufbau, Optimierungsmöglichkeiten, Alternativen
  • Fahrsituationen wirtschaftlich perfektionieren
  • Notwendigkeit von Abgasnachbehandlungssystemen
  • Technik zur Unterstützung einer wirtschaftlichen Fahrweise
  • Die Eco-Fahrphilosophie
  • Alternative Kraftstoffe
  • Teilautonomes und- autonomes Fahren
  • Kenntnisse zu aktuellen Fahrerassistenzsystemen
  • Praktischer Teil (Optional auf Anfrage als Inhouse-Session)

Teilnehmerkreis
Alle Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis C1, C1E, C oder CE (Lkws über 3,5 t zGM und deren Kombinationen) für Beförderungen nutzen wollen

Dauer
7 Stunden

Abschluss
Teilnahmebescheinigung nach BKrFQG der RILE Drive

Modul 2 „Sozialvorschriften & Fahrtenschreiber“ Modul 2 „Sozialvorschriften & Fahrtenschreiber“

Modul 2 „Sozialvorschriften & Fahrtenschreiber“

Seminarinhalte
Modul 2 beinhaltet die Kenntnisbereiche 2.1 und 2.2 nach Anlage 1 BKrFQV

  • Grundsätze der Sozialvorschriften
  • Aktuelle Lenk-, Ruhe- und Arbeitszeitregelungen
  •  Der Fahrtenschreiber
  • Sicherer Umgang mit Sozialvorschriften und Kontrollgeräten
  • Vorschriften für den Güterverkehr
  • Die Verkehrskontrolle im In- und Ausland

Teilnehmerkreis
Alle Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis C1, C1E, C oder CE (Lkws über 3,5 t zGM und deren Kombinationen) für Beförderungen nutzen wollen

Dauer
7 Stunden

Abschluss
Teilnahmebescheinigung nach BKrFQG der RILE Drive

Modul 3 „Gefahrenwahrnehmung“ Modul 3 „Gefahrenwahrnehmung“

Seminarinhalte

Modul 3 beinhaltet die Kenntnisbereiche 1.2, 3.1 und 3.5 nach Anlage 1 BKrFQV

  • Sicherheit durch Gefahrenkontrolle
  • Einschränkungen und Grenzen der (Gefahren-)Wahrnehmung
  • Fahrerselbstbild und Risikoverhalten
  • Kommunikation im Straßenverkehr
  • Umgang mit Gefahren in der Praxis
  • Technische Hilfen Fahrassistenzsysteme

Teilnehmerkreis
Alle Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis C1, C1E, C oder CE (Lkws über 3,5 t zGM und deren Kombinationen) für Beförderungen nutzen wollen

Dauer
7 Stunden

Abschluss
Teilnahmebescheinigung nach BKrFQG der RILE Drive

Modul 4 „ Der Kunde im Mittelpunkt“ Modul 4 „ Der Kunde im Mittelpunkt“

Seminarinhalte

Modul 4 beinhaltet die Kenntnisbereiche 1.4, 1.5, 3.1, 3.2, 3.3, 3.6, 3.7 und 3.8 nach Anlage 1 BKrFQV

  • Fähigkeit zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung und des Komforts der Fahrgäste
  • Bewusstseinsbildung für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle
  • Fähigkeit zu einem Verhalten, das zu einem positiven Bild des Unternehmens führt
  • Vorbeugen von Gesundheitsschäden
  • Bedeutung einer guten körperlichen und geistigen Verfassung

Teilnehmerkreis
Alle Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis C1, C1E, C oder CE (Lkws über 3,5 t zGM und deren Kombinationen) für Beförderungen nutzen wollen

Dauer
7 Stunden

Abschluss
Teilnahmebescheinigung nach BKrFQG der RILE Drive

Modul 5 „Ladungssicherung optimieren“ Modul 5 „Ladungssicherung optimieren“

Seminarinhalte

Modul 5 beinhaltet den Kenntnisbereich 1.4, 1.5, 1.6 nach Anlage 1 BKrFQV

  • Einführung
  • Verantwortlichkeiten
  • Sicherheit für Mensch und Ladung
  • Physik Kräfte und Gegenkräfte
  • Lastverteilung und Nutzvolumen
  • Arten von Ladegütern/Gefahrgütern
  • Sicherungsarten
  • Verwendung von Halteeinrichtungen
  • Be- und Entladen
  • Weitere Einrichtungen und Hilfsmittel zur Ladungssicherung
  • Mängel und Kontrollen
  • Praktische Übungen, Fahrversuche (optional)

Teilnehmerkreis
Alle Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis C1, C1E, C oder CE (Lkws über 3,5 t zGM und deren Kombinationen) für Beförderungen nutzen wollen

Dauer
7 Stunden

Abschluss
Teilnahmebescheinigung nach BKrFQG der RILE Drive